Fleischig, roh und ausgewogen

Rohfütterung hält gesund und kann ganz einfach sein

Die Schlacht am fleischigen Buffet !

Wir haben keine feste Regel ab wann die Welpen zu gefüttert werden.

 

Bei uns läuft das ganz individuell und hängt in erster Linie davon ab wie die Welpen durch die Mutter versorgt werden und ob Sie gut wachsen und konstant zunehmen. Die eine Hündin hat extrem viel und sehr gute Milch, die andere weniger oder nicht so reichhaltige. Die eine säugt sehr lange und ausgiebig, die andere ist vielleicht nicht so geduldig. Natürlich kommt es auch auf die Wurfgröße an.

 

Sobald die Welpen beginnen sich immer mehr für Mamas Futter zu interessieren und die Hündin nicht mehr so willig säugt, ist der richtige Moment gekommen um mit Beikost zu starten. 

 

Du bist, wie Du isst.... 

Um zu gewährleisten, dass die Welpen auch nach dem Absetzen der Muttermilch optimal mit allen Nährstoffen, Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen versorgt werden, ist eine hochwertige Fütterung für uns selbstverständlich.

 

Bei uns steht darum gleich von Anfang an Fleisch an erster Stelle.  

 

Eben so wie für die Großen, gibt es auch für die Kleinen von Beginn an täglich ganze Hühner inkl. Knochen, Innereien, auch mal mit Federn, ganze Kaninchen, ganzen rohen Fisch, inkl. Gräten, Kopf und Schuppen, oder unseren Fleischmix.

(Hühnerknochen und Fischgräten sollten nicht gedünstet oder gegart verfüttert werden, da sie dadurch porös und somit "gefährlich" werden können. Roh ist das kein Problem.)

 

Die schön saftig, fleischigen Knochen sind nicht nur lecker, sonder auch eine tolle Beschäftigung. Es ist immer wieder herrlich anzusehen, wie eifrig und mit wie viel Freude die Zwerge ihre kleinen spitzen Zähnchen so richtig ausprobieren und benutzen. 

Durch hochwertige, ausgewählte Futterbeigaben wie z.B. edle Öle (natives Kokos- Walnuss- Lein-, Lachs- und Sonnenblumenöl), Obst, Gemüse, Milchprodukte, Algen (Spirulina, Chlorella), Aloe Vera, Bierhefe, Grünlippmuschel-, Acerola- und Camu Camupulver, verschiedene Kräuter und regelmäßig frischem Fisch runden wir den Futterplan ab. 

 

Durch die frische Fütterung werden unsere Babys auch nach der Muttermilch hervorragend mit allen Proteinen, Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen versorgt, so das eine gute Grundlage für ein langes, gesundes Hundeleben gegeben ist. 

 

Aus eigener Erfahrung wissen wir, das diese Art der Fütterung für die Hunde ideal ist. Wir haben uns in den vergangen Jahren durch unzählige Trockenfutter Sorten durch probiert und waren auch mal mehr oder weniger zufrieden, aber nie richtig "glücklich".

 

Die Rohfütterung hat viele Vorteile. Einer davon ist, dass die Hunde durch das deutlich saurere Magenmilieu auffällig weniger anfällig für Ecto- und Endoparasiten sind, als trocken gefütterte Hunde. Auch die Kot menge verringert sich entscheidend. Der Fellwechsel geht schneller über die Bühne und die Hunde riechen so gut wie gar nicht. 

 

Roh gefütterte Hunde neigen zudem deutlich seltener zu Allergien und Übergewicht. 

 

Diese Art zu Füttern ist zu kompliziert und zu Aufwendig....

...das dachten wir zu Anfang auch, aber die passende Lösung für uns ist unser Fleischmix, oder wie man mittlerweile toll, in jedem guten Barf Shop bestellen kann. Das "fertig Barf"

Bestellen, einfrieren, auftauen, füttern, fertig. Sauber, ordentlich und für unsere Hunde das Beste. 

 

Für Unterwegs und im Training nehmen wir gern Trockenfrüchte, Dörrfleisch, Käse, Möhrchen oder Apfelstücke mit.

 

Da es aus eigener langjähriger Erfahrung wirklich das Beste für die Hunde ist, roh ernährt zu werden, freuen wir uns natürlich wenn die Kleinen auch bei Ihnen weiterhin hochwertig, roh und fleischig gefüttert werden.

 

Aber wie auch immer man sich entscheidet, vergesst nie Eure Hunde gut zu beobachten. 

Achtet auf einen samtigen Fellglanz, auf die "Flauschigkeit", die Fülle der Haare und auf die Unterwolle,

achtet darauf ober der Fellwechsel reibungslos und zügig voran geht, ober ob der Hund "richt".

Achtet auf übergroße oder zu viele Haufe, Mundgeruch, Blähungen usw... 

 

Ganz besonders solltet Ihr beim trocken Füttern auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Das ist so wichtig, da der Flüssigkeitshaushalt bei der Trockenfütterung schnell durcheinander kommt und langfristig aus dem Gleichgewicht gerät. Das führ leider häufig zu schlimmen Nierenerkrankungen und anderen Leiden. 

 

Zur Menge: 

Wir füttern jeden unserer Hunde ganz individuell nach "Augenmaß". 

 

Wie wir Menschen, so ist auch jeder Hund anders. Der Eine verwertet sein Futter besser, der Andere weniger gut. Dazu kommen noch Faktoren wie körperliche Belastung, geistige Auslastung, Größe, Statur, Alter und die Rasse des Hundes.

 

Lassen Sie Futter übrig ist es auf jeden Fall zu viel. Reagieren Sie nicht auf Leckerlies, ist es meist auch zu viel (oder die Leckerchen schmecken sehr scheußlich ;) setzt der Hund an oder wird zu dick, sollte die Futtermenge sofort verringert  oder evtl. das Futter umgestellt werden.

 

Arbeitet man sehr viel mit Belohnungsleckerchen, so empfiehlt es sich, die tägliche Futtermenge nur noch als Belohnung aus der Hand, oder beim barfen aus der Futtertube, zu füttern. Auf jeden Fall sollte man nicht vergessen, die Leckerlies in die tägliche Futterration mit einzubeziehn und nicht ständig zusätzlich zu füttern. 

 

Ob dick oder dünn liegt wohl auch immer ein wenig im Auge des Betrachters, aber in jedem Fall: "Auch ein Labrador sollte eine gesunde schlanke Taille habe und man sollte, im Interesse des Hundes darauf achten, die Knochen und Gelenke nicht mit überflüssigem Gewicht zu belasten!" 


Welpenfütterung: Weniger ist mehr!

Ein interessanter Link, der sich zu lesen lohnt. 

Von: Dr. Anette Liesegang - Institut für Tierernährung, 8057 Zürich


 

Wir scheuen weder Kosten noch Mühen um unseren Welpen einen gesunden und gut sozialisierten Start ins Leben zu bereiten und die Kleinen, best möglich auf  Ihr Leben bei Ihnen vorzubereiten.

Das zeichnet die Hunde unserer Labradorzucht Schaumburg-Lippe aus.





Wir besitzen den gesetzlich geforderten Sachkundenachweises nach §11 Nr. 3,5 und 8 laut Tierschutzgesetz (anerkannt durch das LANUV NRW) der in einem 4 tägigen Lehrgang mit Abschlussprüfung vor dem Veterinäramt Gütersloh durchgeführt wurde. 

 

Verfolg uns auf FACEBOOK!

Hier gibts tagesfrische News aus der Welpenstube und aus dem Alltag unserer Hundemeute. Sei dabei!

 

© Copyright by Labradorzucht Schaumburg. All rights reserved.